Im Nachschub war die 1.000ste Notfalldose!

Auf dem Foto v.l.n.r: Mitarbeiterin der Apotheke / Helmuth Wischmann (BG) / Inhaber Thomas Schlösser / Jessica Münzel (BG) / Hans-Dieter Marche (BG)

Bei der Nachbestellung von weiteren Notfalldosen erlebte die Mannschaft der Löwenapotheke in Lippstadt eine Überraschung: In der Lieferung befand sich die 1.000ste von der BG gespendete Notfalldose! Seit geraumer Zeit verteilt die BG kostenlos an interessierte Apotheken in der Kernstadt und in den Ortsteilen die Notfalldosen. Zweck dieser kleinen Kunststoffdose ist es, das im Notfall der Rettungssanitäter oder Notarzt eine schnelle Information über den Patienten bekommen kann. Welche Vorerkrankungen bestehen? Welche Medikamente benötigt er? Oftmals kann der Patient in diesem kritischen Augenblick diese Angaben selbst nicht machen. Wir wissen nicht genau, wer ursprünglich die Idee für die Notfalldose hatte. Es soll ein Rettungssanitäter gewesen sein, der den Vorschlag machte, an einem in jeder Wohnung leicht auffindbaren Ort die wichtigsten Patienteninformationen zu hinterlegen: Es ist der Kühlschrank! In „gesunder“ Zeit füllt der Patient das beiliegende Info-Blatt mit seinen wichtigsten Daten aus. Der Rettungsdienst erkennt an einem Aufkleber auf der Wohnungstür oder am Kühlschrank, dass hier eine Notfalldose vorhanden ist.

Die BG ist überzeugt, dass mit Hilfe der Dosen im Notfall schneller Hilfe geleistet werden kann. „Und dies war der Grund für die BG, eine größere Menge der Notfalldosen zu spenden und den Apotheken zur Verfügung zu stellen. Und der Weg über die Apotheken ist sehr gut geeignet, da hier bei der Übergabe die beste Fachberatung erfolgen kann!“ meinte der BG-Initiator Helmuth Wischmann. Er hatte die Information über die Notfalldose aus den Medien und das Projekt hier in Lippstadt angetrieben. Zwischenzeitlich hat er als Mitglied des Seniorenbeirates das Projekt auch dort vorgestellt.

Wie erfolgt die Finanzierung der Notfalldosen? Die Fraktionsmitglieder der BG spenden grundsätzlich ihre Sitzungsgelder. Und aus diesem Topf kann dann ein solches Projekt finanziert werden.

Gerechnet hatte die BG zum Beginn der Aktion mit dem Bedarf von einigen Hundert Notfalldosen. Aktuell ist die Lieferung ab 1.000 +1 eingetroffen...

Mit freundlichen Grüßen,
Hans-Dieter Marche
(Fraktionsvorsitzender)


Pressearchiv nach Jahren:


Zur aktuellen Presse

Unterstützen Sie unsere politische Arbeit durch eine Mitgliedschaft in der BG ( Jahresbetrag 12,- EUR ).

Unser Beitragsformular im PDF-Format können Sie hier einsehen bzw. herunterladen.