Stellungnahme zur Rats-Sitzung am 11.05.2015

Stellungnahme zur Rats-Sitzung am 11.05.2015 zum Tagesordnungspunkt: Entwicklung der Flächen des ehem. Güterbahnhofs, hier: Neubau eines Stadthauses auf dem Güterbahnhofsgelände.

BG sagt weiterhin Nein zum alternativlosen Stadthausneunbau auf dem Güterbahnhofsgelände!

Wie auch in der HFA-Sitzung hat auch in der heutigen Stadtratssitzung die BG gegen eine generelle und kompromisslose Freigabe eines Stadthausneubaus gestimmt! Das Gesamtkonzept für das Gelände mit dem von uns geforderten 3-Säulenprogramm: Handel, Dienstleistung und Wohnen ist weiterhin unser Wunsch und wurde von uns auch so eindeutig unterstützt. Die Mehrheit des Rates stimmte aber nicht unsrem Antrag zu, die Planungen für ein neues Stadthaus nur als Alternative zu einem Erweiterungsbau am alten Standort zu sehen. Interessanterweise ist die Zahl der ""Nichtbefürworter" des kompromisslosen Neubauverfahrens im Rat auf mittlerweile auf über 15% angewachsen!

Die von der SPD vorgetragene Argumentation: Das alte Verwaltungsgebäude ist auf keinen Fall nicht mehr für eine zukünftige Verwaltung nutzbar, konnte von uns entkräftet werden. Das bisher für einen Neubau zu Grunde gelegte Raumprogramm sah die gleiche kleinzellige Bauart mit der Büroanordnung wie bisher vor. Das war das Konzept und Ergebnis der Stadthauskommission.

Die BG wird das Alternativmodell Stadthaussanierung und -erweiterung weiterhin als Vergleichsoption vorantreiben.

gez. Hans-Dieter Marche
(Fraktionsvorsitzender)


Pressearchiv nach Jahren:


Zur aktuellen Presse

Unterstützen Sie unsere politische Arbeit durch eine Mitgliedschaft in der BG ( Jahresbetrag 12,- EUR ).

Unser Beitragsformular im PDF-Format können Sie hier einsehen bzw. herunterladen.