Baustelle Markstraße

Baustelle Markstraße: Kosten- und verkehrstechnisch günstige Möglichkeit zur Anpassung der Bordsteine im Bereich der Fahrradständer unter der Baumreihe neben der Marienkirche.

Sehr geehrter Herr Horstmann,

an der Markstraße ist im Rahmen des Mobilitätskonzeptes ein zusätzlicher verkehrs-gegenläufiger Radfahrstreifen eingerichtet worden. Dieser Radweg ist gut angenommen worden. Ebenfalls viel genutzt wird die im Bereich der Absenkung der Marienkirche seit vielen Jahren vorhandene Fahrradständerreihe. Leider sind diese Fahrradparkplätze nur erreichbar, wenn man zuvor auf der Straße anhält und sein Fahrrad über die Bürgersteigkante „wuchtet“. Und dies bei entgegenkommenden Autoverkehr und „verfolgenden“ Radverkehr.

Hat man dann in den unmittelbar in der Nachbarschaft angesiedelten Lebensmittelgeschäften eingekauft, ist es nicht immer einfach, mit einem vollgepackten Fahrrad wieder auf die Fahrbahn zu kommen und sich anschließend in den fließenden Verkehrsstrom einzureihen. Auch jetzt ist die hohe Bordsteinkante ein Hindernis.

Nicht nur im letzten Bauausschuss wurde der Wunsch vorgetragen, die Bordsteine den Fahrradständern anzupassen. Dies wurde aus Planungs-, Kosten- und technischen Bauhöhen- Gründen von der Verwaltung als z.Z. nicht durchführbar abgelehnt.

Wir bitten Sie jedoch, dieses Projekt noch einmal kurzfristig aufzugreifen.

Aktuell laufen in dem Bereich die bekannten Straßenumbaumaßnahmen. Somit sind alle Baumaschinen vor Ort, zusätzliche Baustelleneinrichtung entfallen, die Straße ist für den Verkehr gesperrt. Eine kosten- und ablaufgünstigere Situation gibt es nicht mehr.

Das Argument der „falschen Höhen“ kommt nicht mehr zum Tragen. Im jetzt neu erstellen Bereich der Markstraße sind nach unseren Messungen bereits die Höhen mit der entsprechenden Fahrbahnneigung planungsgemäß verwirklicht.

Es fehlt also nur noch der Baustein der Finanzierung: Das dürfte wohl bei unserer momentanen Haushaltslage ein lösbares Problem sein. Unterjährige Finanzumschichtungen sind durchaus übliche Tagesordnungspunkte im HFA und den Ratssitzungen.

Mit dem Ziel, dass wir in Lippstadt eine fahrradfreundliche Stadt werden wollen, bitten wir Sie die Maßnahme in Angriff zu nehmen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
gez. Hans-Dieter Marche


Drucken